Nach Raubstraftat drei Tatverdächtige in Haft

Meerane – (Fi) Mit der Medieninformation Nr. 664 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge am 17. Dezember 2012 über einen Fall von schwerem Raub. Das spätere Opfer, ein 55-jähriger Pizza-Bote, sollte am Stadioneingang auf der Stadionallee drei bestellte Pizzen abliefern. Als der Mann am Sonntag, dem  16. Dezember 2012 gegen 21.30 Uhr dort eintraf, bedrohte ihn ein Unbekannter im Beisein von Komplizen mit einer Pistole und zwang ihn so, die Brieftasche mit mehreren hundert Euro und die bestellte Ware herauszugeben. Der 55-Jährige blieb unverletzt. Die Täter ergriffen mit ihrer Beute die Flucht. Nach intensiven, gemeinsamen Ermittlungen der Kriminalpolizei in Glauchau und Chemnitz konnten noch vor Weihnachten vier Tatverdächtige namhaft gemacht werden. Es handelt sich um einen Zwickauer (27) und drei Männer (17, 20, 31) aus dem Raum Meerane. Am 22. Dezember 2012 nahmen Beamte der Polizeidirektionen Chemnitz-Erzgebirge und Südwestsachsen, unterstützt von SEK-Beamten des Landeskriminalamtes Sachsen, in einer gemeinsamen Aktion die vier Tatverdächtigen fest. Bei den folgenden Wohnungsdurchsuchungen konnte auch die vermeintliche Tatwaffe sichergestellt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt war unklar, ob es sich um eine scharfe Waffe handelt. Dies war auch der Grund für den Einsatz der SEK-Kräfte. Vorbehaltlich weiterer Untersuchungen handelt es sich augenscheinlich um eine Schreckschusswaffe. Die vier Männer stehen außerdem im Verdacht, an jenem Abend im Stadtgebiet Meerane Sachbeschädigungen begangen zu haben. Dazu gehören eine eingeschlagene Scheibe an einem Pkw Ford, zwei zerstörte Scheiben an Schaukästen und eine beschädigte Schaufensterscheibe. Zur Höhe der hier entstandenen Schäden liegen noch keine Angaben vor. Der 17-Jährige wurde nach der Vernehmung am 22. Dezember 2012 wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Zwickau ergingen gegen die anderen drei Männer am 23. Dezember 2012 Haftbefehle. Sie befinden sich nun in sächsischen Justizvollzugsanstalten.