Erst gestritten, dann gesprungen

Tannenbergsthal – (rl) Am Sonntag, kurz nach 21 Uhr, gab es in einem Mietshaus in der Karl-Marx-Straße einen Familienstreit. Während der Streitigkeit ging der betrunkene 20-jährige Sohn ins Schlafzimmer und schloss sich dort ein. Nachdem durch die geschlossene Tür weiterhin gestritten wurde öffnete er das Schlafzimmerfenster im 2. Stock und sprang in die Tiefe. Nach seinem sechs Meter Sturz blieb er verletzt auf einer Wiese liegen. Er zog sich keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu und konnte sogar noch in den Alkoholtester pusten, der einen Wert von knapp 2 Promille anzeigte. Der junge Mann wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.