Zusammenstoß verhindert und selbst verunglückt/Zeugen gesucht

Chemnitz OT Markersdorf – (Kg) Am 2. Januar 2013 befuhren gegen 22.30 Uhr der bisher unbekannte Fahrer eines weißen VW-Kleinbusses und der 18-jährige Fahrer eines VW Sharan den Südring aus Richtung Helbersdorfer Straße in Richtung Annaberger Straße. Nach der Einmündung Markersdorfer Straße wechselte der unbekannte Kleinbus-Fahrer den Fahrstreifen von links nach rechts, weshalb der Sharan-Fahrer nach rechts auswich, um eine Kollision zu verhindern. Bei dem Ausweichmanöver kam der Sharan nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Leitplanke auf. Der unbekannte Kleinbus-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Ein hinter den Fahrzeugen befindlicher Zeuge (20) sah den Unfall, fuhr dem Kleinbus hinterher und brachte den Fahrer zum Halten. Nach einem kurzen Gespräch wollten beide zur Unfallstelle zurückfahren, jedoch hielt sich der unbekannte Kleinbus-Fahrer nicht an die Absprache und setzte seine Fahrt fort. Der Sharan-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Sharan, dem Bankett und der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Zu dem unbekannten Kleinbus ist bekannt, dass er ein Kennzeichen vom Erzgebirgskreis (ERZ-???) trug und insgesamt mit drei Personen besetzt war. Den Fahrer schätzte der Zeuge auf ca. 40 bis 50 Jahre.
Zeugen, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt bzw. zum unbekannten Kleinbus und dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 beim Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden.