Gurtmuffel?!

Aue/Schwarzenberg – (Fi) Am Mittwoch (2. Januar 2013) führten Beamte des Polizeireviers Aue in ihrem Bereich zwei Verkehrskontrollen durch.
Von 8 Uhr bis 10 Uhr wurde auf dem Roten Mühlenweg in Schwarzenberg und von 9 bis 10.30 Uhr auf der Lößnitzer Straße in Aue kontrolliert. In der Summe schlagen 18 Verstöße gegen die Gurtpflicht zu Buche. Dafür wurde jeweils ein Verwarngeld von 30 Euro fällig. Diese Zahl nicht angegurteter Fahrer ist völlig unverständlich angesichts von Unfällen, bei denen genau dieser Verstoß tragische Folgen hatte. Ein Fahrzeugführer wies sogar eine amtliche Befreiung von der Gurtpflicht vor, die sich bei genauer Prüfung als Fälschung herausstellte. Gegen den Mann wird nun wegen Verdachts der Urkundenfälschung ermittelt. Ein weiterer Fahrzeugführer muss mit 40 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Er telefonierte während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. Mit weiteren Kontrollen ist zu rechnen.