Achtung Enkeltrick!

Zeit: 09.01.2013
Ort: Stadtgebiet Dresden
Im Verlauf des gestrigen Tages versuchten Unbekannte mit dem sogenannten Enkeltrick, ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Die Täter riefen bei insgesamt sieben älteren Dresdnerinnen an und gaben sich als Verwandte aus. Während des Telefonats baten sie unter verschiedenen Vorwänden um Bargeld. Die Spanne reichte dabei von 3.000 bis 30.000 Euro. Die Seniorinnen ließen sich nicht „hinters Licht führen“, beendeten die Gespräche und informierten die Polizei. Es kam in keinem Fall zu einer Geldübergabe. Alle Betroffenen haben offenkundig die drei folgenden Verhaltensgrundsätze beherzigt: Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag! Geben Sie kein Geld in fremde Hände! Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu und informieren Sie die Polizei. Drei kleine Grundsätze die in solchen Fällen vor Schaden schützen. (ml)