Geldübergabe gescheitert

Ort: Leipzig-Mitte, Philipp-Rosenthal-Straße
Zeit: 09.01.2013, gegen 14:00 Uhr
Bei einer 86-jährigen Rentnerin rief gestern Nachmittag eine männliche Person an und gab sich als „Dr. Gröber“ aus. Der Mann forderte von der älteren Dame einen Betrag über 3.500 Euro, den er angeblich für eine „Strafsache“ vorauslagen sollte. Er hätte ihr auch schon ein Taxi für eine Fahrt zur Bank bestellt. Die gutgläubige Dame fuhr zur Bank, hob Geld ab und wurde anschließend wieder nach Hause gebracht. Dort sollte sie dann die geforderte Summe übergeben. Es meldete sich jedoch niemand mehr, so dass es nicht zu einer Geldübergabe kam. Der Taxifahrer, dem sie sich wohl anvertraut hatte, riet ihr, die Polizei einzuschalten. Die 86-Jährige erstattete dann Anzeige. Polizeibeamte ermitteln jetzt wegen Betruges. (Hö)