Peugeot brannte nach Unfall aus

Lichenau (Bundesautobahn 4) – (Kg) Die A 4 in Richtung Eisenach befuhren am Mittwoch, gegen 18.50 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot, der 54-jährige Fahrer eines Opel Insignia und der 37-jährige Fahrer eines Seat Alhambra. In Höhe der Auffahrt von der Tankrastanlage „Auerswalder Blick“ auf die A 4 geriet der Peugeot ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mehrfach mit der Mittelschutzplanke. Der Opel kollidierte in der Folge mit dem quer zur Fahrbahn stehenden Peugeot. Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Seat-Fahrer fuhr über auf der Fahrbahn liegende Trümmerteile und beschädigte dabei sein Fahrzeug. Der Peugeot geriet nach dem Unfall in Brand und brannte vollständig aus. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen sowie der Mittelschutzplanke Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.500 Euro. Es kamen die Freiwilligen Feuerwehren Oberlichtenau und Auerswalde zum Einsatz. Die Richtungsfahrbahn war für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.