Defektes Licht wurde Fernsehdieb zum Verhängnis

Zeit: 10.01.2013, 15.55 Uhr
Ort: Meißen
Ein fehlendes Kennzeichen und ein defektes Licht am Fluchtwagen wurde gestern Nachmittag einem Ladendieb zum Verhängnis. Ein Ladedetektiv (50) hatte in einem Supermarkt an der Schützenstraße zwei Männer beobachtet. Sie hatten drei LCD-Fernseher aus der Technikabteilung genommen und sich an eine Notausgangstür begeben. Diese nutzen sie schließlich zur Flucht. Der 50-Jährige war ihnen gefolgt, konnte sie jedoch nicht mehr ausfindig machen. Der Wert der Geräte beläuft sich insgesamt auf rund 500 Euro. Gegen 16.50 Uhr war einer Funkstreifenwagenbesatzung des Reviers Meißen auf der Zscheilaer Straße ein Kleinwagen aufgefallen, an welchem das vordere Kennzeichen fehlte und nur ein Abblendlicht funktionierte. Sie entschlossen sich das Fahrzeug zu kontrollieren. Bei Bemerkten des Funkwagens gab der Fahrer des Fiat Cinquecento Gas und versuchte zu flüchten. Er passierte eine Ampelanlage bei Lichtzeichen rot und fuhr auf die Goethestraße. An der Einmündung Wolynitzstraße stoppte der Wagen und drei Männer flüchteten zu Fuß. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten kurz darauf einen 19-Jährigen stellen. Der Grund der Flucht stellte sich bei der Überprüfung des Fiats schnell heraus. Im Wagen fanden die Beamten drei originalverpackte LCD-Fernseher. Sie stammen aus dem Ladendiebstahl. Zudem waren der Fiat selbst und die angebrachten Kennzeichen (das fehlende Vordere lag im Wagen) als gestohlen gemeldet. Sie wurden sichergestellt. Der 19-Jährige muss sich nunmehr wegen mehrfachen Diebstahls verantworten. Die Ermittlungen zu seinen Komplizen dauern an. (ju)