Räuberischer Diebstahl

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Theresienstraße
Zeit: 10.01.2013, gegen 11:00 Uhr
Die Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes informierte die Polizei, dass in ihrem Laden ein renitenter Dieb gestellt wurde. Die sich unverzüglich zum Einsatzort begebenden Beamten wurden durch eine Mitarbeiterin zu dem Einkaufsmarkt
geführt, welcher verschlossen war. Dies war notwendig, um den sich aggressiv verhaltenden Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten zu können. Die Geschädigte erklärte, dass der Täter schon des öfteren im Markt beobachtet worden war und aufgrund diverser Vorfälle ein Hausverbot gegen ihn bestand. Am Vormittag des 10.01.2013 versteckte die männliche Person verschiedene Lebensmittel unter seinen Sachen und passierte mit diesen die Kassenzone ohne zu bezahlen. Eine Mitarbeiterin sprach nun den Täter an, dieser aber stieß die Frau unvermittelt in Richtung einer Glasfront. Diese konnte sich abfangen und versuchte, die Flucht des Täters zu verhindern. Der Täter wehrte sich nun energischer gegen die Verhinderung seiner Flucht. Zeitgleich betrat ein männlicher Kunden den Laden, welcher der Mitarbeiterin zu Hilfe kam. Auch dieser wurde nun vom Täter attackiert, doch gemeinsam gelang es, die Fluchtversuche zu unterbinden und der Täter wurde vorläufig festgenommen. Im Laufe der Auseinandersetzung erlitten die beiden couragieren Bürger leichte Verletzungen an Kopf und Händen. Zur Behandlung wurde der Rettungsdienst hinzugezogen, welcher ambulant die Verletzungen versorgte. Der Täter äußerte sich während der Auseinandersetzung und auch im Nachgang in sehr abfälliger Art und Weise gegenüber den Personen, welche ihn überwältigt hatten. Die entwendeten Waren wurden wieder übergeben und eine Anzeige gegen den männlichen Täter gefertigt. (MR)