Unfallflucht mit Folgen

Chemnitz OT Lutherviertel – (BR) Auf der Clausstraße ereignete sich in der Nacht zum Sonntag kurz vor 3 Uhr ein Verkehrsunfall, bei welchem der 23-jährige Fahrer eines Pkw VW zunächst beim Ausparken einen Pkw Ford Mondeo beschädigte. Im Anschluss daran montierte der 23-jährige Täter von einem abgestellten Pkw Fiat die Kennzeichentafeln ab, um sie an seinem VW anzubringen und mit dem VW von der Unfallstelle zu flüchten. Die durch einen aufmerksamen Anwohner informierte Polizei konnte den Täter kurz nachdem er wieder an die Unfallstelle zurück gekommen war stellen, und ein bei dem jungen Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,26 Promille. Der Grund für den kurzfristigen „Ausflug“ des Täters war, dass er den VW zwischenzeitlich an einer bislang unbekannten Tankstelle in Chemnitz unter Nutzung der falschen Kennzeichen volltankte, ohne dafür zu bezahlen. Beim Täter wurden zwei Blutentnahmen durchgeführt. Der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel des VW wurden durch die Polizei in Verwahrung genommen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 2 100 Euro und der 23-Jährige muss sich nun u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.