Falscher (Feuer-)Alarm

Görlitz, Leipziger Straße
14.01.2013, 09:00 Uhr
Ein 43-Jähriger hat Montagmorgen einen Einsatz der Görlitzer Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Der Mann hatte sich in ein leer stehendes Haus in der Leipziger Straße begeben und mit herumliegendem Holz einen Ofen in Betrieb gesetzt, um sich zu wärmen. Was er nicht wusste: der Schornstein war defekt, so dass es unkontrolliert aus allen Dachritzen zu qualmen begann. Es entstand der Eindruck, dass das ganze Haus brannte. Eine Passantin informierte die Polizei über das vermeintliche Feuer, welche den Wärmesuchenden am Ereignisort feststellte. Um eine Brandgefahr von dem betriebenen Ofen auszuschließen, wurde die Berufsfeuerwehr zum Sachverhalt hinzu gerufen. Keine Brandstiftung, jedoch Hausfriedensbruch – konstatierten die Polizeibeamten. Gegen den 43-Jährigen wurden Ermittlungen eingeleitet. (sh)