GRÜNEN-Landesvorsitzender Volkmar Zschocke als Oberbürgermeisterkandidat für Chemnitz nominiert

Chemnitz. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ziehen mit ihrem Landesvorsitzenden Volkmar Zschocke in den Chemnitzer Oberbürgermeisterwahlkampf. Zschocke erhielt bei einem Stadtparteitag der Chemnitzer GRÜNEN am Freitagabend 39 von 40 Stimmen (97,5 Prozent).
Schwerpunkte seines Wahlkampfes sollen Ökologie, Verkehr und die Bewältigung des demografischen Wandels sein: "Ich will, dass sich alle Menschen in Chemnitz wohl, sicher und zu Hause fühlen", erklärte Zschocke sein Leitmotiv für die Bewerbung. Dazu forderte er unter anderem mehr Respekt für den Sachverstand und die Meinung der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt. Bevor die Stadtverwaltung handele, stehe das Reden mit den Chemnitzerinnen und Chemnitzern. Zschocke kündigte eine breite Beteiligung bei der Entwicklung seines Programms für Chemnitz an.
Volkmar Zschocke hat sich in Chemnitz als langjähriger Stadtrat einen Namen gemacht. Von 1994 bis 1999 und von 2004 bis 2010 gehörte der gelernte Werkzeugmacher dem Stadtparlament an. Er arbeitete nach einem berufsbegleitenden Studium in der Jugend- und Sozialarbeit. Seit 2010 ist der 43-Jährige Landesvorsitzender der sächsischen GRÜNEN.
Die drittgrößte Stadt Sachsens wählt am 16. Juni 2013 einen neuen Oberbürgermeister.
Pressemitteilung 2013-02 vom 13. Januar 2013

Den ganzen Beitrag lesen auf: Grüne Sachsen News