Waldmeisterlikör wurde Ladendieb zum Verhängnis

Zeit: 15.01.2013, 13.45 Uhr
Ort: Dresden-Gorbitz
Eine Flasche Waldmeisterlikör wurde am Montagnachmittag einem Ladendieb (23) zum Verhängnis. Der junge Mann war zunächst in der Süßwarenabteilung eines Supermarktes am Leutewitzer Ring aufgefallen. Er hatte sich eine Tafel Schokolade genommen und wollte sie einstecken. Als er jedoch merkte, dass ihn eine Mitarbeiterin (37) beobachtete, legte er das Naschwerk zurück. Einige Minuten später wollte der 23-Jährige das Geschäft verlassen. Dazu
überstieg er die Absperrung einer nicht geöffneten Kasse. In dem Moment sah die 37-Jährige, dass in der Jacke des Mannes eine Flasche Waldmeisterlikör steckte. Als sie ihn auf die unbezahlte Ware ansprach, flüchtete er. Zwei Mitarbeiter (23/24) liefen sofort hinterher. Vor dem Geschäft warf der Dieb einen Papierkorb nach seinen Verfolgern, was ihm letztlich die Flucht ermöglichte. Dem 24-Jährigen war der Dieb aber bereits namentlich bekannt. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Gesuchten zunächst nicht ausfindig machen. Kurz nach 14.00 Uhr meldete sich die Mitarbeiterin einer Fleischerei an der Kesseldorfer Straße bei der Polizei. Im Imbissbereich des Geschäftes lag ein junger Mann auf einer Bank und schlief. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, fanden sie den Mann wie beschrieben vor. Auf dem Tisch vor ihm stand eine Flasche Waldmeisterlikör, die er bereits zur Hälfte gelehrt hatte. Nachdem die Beamten den Mann weckten, erkannte sie ihn als den gesuchten Ladendieb. Er war auch den Polizisten kein Unbekannter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde der 23-Jährige gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Dresdner wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)