Gefälschte Feinstaubplakette

Ort: Leipzig, OT Wahren, Gustav-Esche-Straße
Zeit: 17.01.2013, gegen 17:00 Uhr
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde ein Transporter (VW T4) von Beamten der Verkehrspolizeiinspektion angehalten.
Der Fahrer wurde aufgefordert, die notwendigen Dokumente den Beamten zur Überprüfung auszuhändigen. Doch diese führte er nicht mit sich. Die sich auf dem Beifahrersitz befindliche männliche Person wurde auch kurz befragt. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann Halter des Kleintransporters ist. Die Überprüfung der Angaben bestätigten diesen Fakt. In der Frontscheibe des Transporters war eine grüne Feinstaubplakette angebracht. Da es sich um ein älteres Dieselfahrzeug handelte, wurde von den Beamten die Zuteilungsfähigkeit einer Feinstaubplakette überprüft. Diese ergab, dass für dieses Fahrzeug nur eine gelbe Plakette zugeteilt werden kann. Auch existieren keine Nachrüstsysteme für diesen Fahrzeugtyp. Den beiden männlichen Personen wurde nun der Tatvorwurf eröffnet. Da die notwendige zweifelsfreie Identitätsfeststellung aufgrund fehlender Dokumente nicht möglich war, wurde die Wohnanschrift des Halters aufgesucht und dort Einsicht in die Dokumente genommen. Im Anschluss entfernten die Beamten die gefälschte Plakette aus dem Fahrzeug und erstatteten Anzeige. (MR)