Gefahr gebannt

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
17.01.2013, 15:50 Uhr
Am Donnerstagnachmittag hat eine Streife der Autobahnpolizei einen gedankenlosen Schrott-Transporter gestoppt. Der Sattelzug mit einer Kippermulde war mit 23 Tonnen Schrott beladen. Trotz des gesamten Ladungsgewichtes handelte es sich dabei aber um „leichte“ Metallteile, die aufgrund des Fahrtwindes von der Kippermulde hätten geweht werden können. Die Ladung war in keinster Weise gegen Herabfallen gesichert. Damit nicht genug: der Auflieger war in nicht vorschriftsmäßigem Zustand. Schlimmstenfalls hätte durch die Gedankenlosigkeit des 32-jährigen Fahrers ein folgenschwerer Verkehrsunfall entstehen können. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt. Dem folgen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und Bußgeld. (tk)