Überholversuch endet mit Unfall

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost
21.01.2013, 20:22 Uhr
Ein Überholversuch führte Montagabend zu einem Unfall und stundenlangen Behinderungen auf BAB 4. Auf der Fahrt in Richtung Dresden überholte ein bislang unbekannter Lkw einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzug (Fahrer 48). Der Überholende kam dabei offenbar ins Schlingern. Der Lkw schleuderte gegen die Mittelleitplanke und dann gegen den Auflieger des überholten Sattelzuges. Derart „angestoßen“ kam dieser auch ins Schlingern und drehte sich um die eigene Achse. Er blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Allerdings wurde bei dem Unfall der Tank der Zugmaschine beschädigt. Etwa 600 Liter Dieselkraftstoff liefen auf die Fahrbahn.
Der Verkehr wurde halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zur Bergung des verunfallten Sattelzugs und zur Reinigung der Fahrbahn wurde die Autobahn immer wieder voll gesperrt. Der Unfallschaden wurde mit etwa 11.500 Euro beziffert. Gegen 02:00 Uhr wurde die Fahrbahn am Dienstagmorgen wieder für den Verkehr freigegeben.
Der unfallverursachende Lkw hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht übernommen und sucht Zeugen.
Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)