Verkehrsunfälle auf winterglatten Straßen

Im Bereich des Polizeireviers Zittau-Oberland sind der Polizei am gestrigen Tag 17 Verkehrsunfälle bekannt geworden. Von diesen standen mindestens zehn im Zusammenhang mit den winterlichen Fahrbahnverhältnissen.

Kottmar, OT Obercunnersdorf, B 178n
21.01.2013, 09:00 Uhr
So durchbrach ein Pkw VW am Morgen einen Sicherheitszaun für Wildwechsel, als er von der verschneiten Bundesstraße 178n abkam. Der 46-jährige Fahrzeugführer war aus Obercunnersdorf in Richtung Löbau unterwegs, als er seine Fahrt unfreiwillig fernab der Fahrbahn beendete. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro, der VW-Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Großschweidnitz, Löbauer Straße
21.01.2013, 14:45 Uhr
In Großschweidnitz ereignete sich am frühen Nachmittag ein Auffahrunfall, bei dem der Witterung unangepasste Geschwindigkeit eine Rolle gespielt haben dürfte. Ein Pkw Opel (Fahrer 69) befuhr die Löbauer Straße in Richtung Ebersbach. Als er verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte dies ein nachfolgender Pkw BMW (Fahrer 19) wohl zu spät. Auf winterglatter Fahrbahn kam er nicht mehr rechtzeitig zum Halten und fuhr auf den Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden (ca. 10.000 Euro), verletzt wurde niemand. (sh)