Brand in Mehrfamilienhaus

Chemnitz OT Borna-Heinersdorf – (Ki) Sieben Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Bornaer Straße mussten gestern Abend nach einem Brand ärztlich behandelt werden. Bei ihnen bestand der Verdacht auf Rauchgasvergiftung.
Gegen 17.15 Uhr war es im Erdgeschoss des Treppenhauses zu einem Brand gekommen, nachdem jemand abgestelltes Kinderspielzeug und Papier offenbar angezündet hatte. Das Feuer beschädigte eine Wohnungstür im Erdgeschoss und verrußte das gesamte Treppenhaus.
Ein Mieter (78) hatte zuerst Rauchgeruch, dann Flammen bemerkt, die Feuerwehr alarmiert und bis zu deren Eintreffen erste Löscharbeiten unternommen.
Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr war mit 16 Leuten im Einsatz, außerdem die Freiwillige Feuerwehr Glösa mit 12 Kameraden. Im Einsatz war auch ein Fahrzeug des Winterdienstes, um die Straße von gefrorenem Löschwasser zu enteisen. Gegen 19 Uhr war die Bornaer Straße wieder befahrbar.
Eine Schadenshöhe liegt der Polizei zurzeit nicht vor.