Mit Haftbefehl Gesuchte Männer nach Verfolgungsjagt festgenommen

Plauen – (js) Am Donnerstag, gegen 0:30 Uhr, wollte eine Zivilstreife der Polizei in Plauen einen PKW Audi kontrollieren. Aufgefallen war, dass die angebrachten amtlichen Kennzeichen für dieses Fahrzeug nicht ausgegeben waren. Der Fahrer des Audi (A6) missachtete jedoch alle Anhaltesignale und entzog sich der Kontrolle. Er flüchte mit hoher Geschwindigkeit. Die Beamten nahmen mit Sondersignal die Verfolgung auf und alarmierten weitere Streifenbesatzungen. Der Audi flüchtete über Jößnitz, Röttis, Trieb sowie Cossengrün und rammte dabei ein Einsatzfahrzeug der Polizei. Kurz vor 1 Uhr konnte der PKW in der Ortslage Steinsdorf durch zusammengeführte Einsatzkräfte gestoppt werden. Auch hier rammte der Audi erneut einen Funkstreifenwagen, kam danach von der Fahrbahn ab und blieb stehen. Anschließend sprangen drei Personen aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß. Bei der Verfolgung mussten von den Beamten mehrere Warnschüsse mit der Dienstpistole abgegeben werden. Zwei 30-jährige Männer aus Plauen konnten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen Beide lagen bereits mehrere Haftbefehle vor. Ein dritter Täter konnte flüchten. Seine Spur wurde durch einen Fährtenhund verfolgt, verlor sich aber im Gelände. Zu dieser Person liegen jedoch weitere Ermittlungsansätze vor. Im Tatfahrzeug fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe. Während der Verfolgungsmaßnahmen hatte ein Funkstreifenwagen noch einen Wildunfall. Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen das Fluchtfahrzeug aufgefallen ist, sich im Polizeirevier Plauen Tel. 03741/ 14100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.