Straftaten im Drogenrausch

Wildenfels – (js) Ein 27-jähriger Mann begeht im Drogenrausch mehrere Straftaten und will sich anschließend selbst umbringen. In der Nacht zu Donnerstag, kurz nach Mitternacht, begann der Mann an einer Wohnung in der Wiesenstraße ununterbrochen zu klingeln. Als der 19-jährige Sohn der Familie die Tür öffnete, stürmte der Täter ins Haus. Er drang in mehrere Räume vor und redete wirr, unter anderem von Drogen. Dann schlug er den Sohn, entwendete ihm die Brille sowie das Handy und stürmte aus dem Haus. Die Polizei fahndete sofort nach dem Täter und wurde kurze Zeit später im Kundenbereich der Sparkasse (Zwickauer Straße) fündig. Er versuchte noch zu flüchten, konnte von den Beamten aber gestellt werden. Bei der vorläufigen Festnahme wurde festgestellt, dass der Täter offensichtlich erheblich unter Drogeneinfluss stand. Er redete zusammenhanglos und äußerte, sich umbringen zu wollen. Wegen der Suizidabsicht und dem Drogenkonsum wurde ein Arzt hinzugezogen. Anschließend wurde der Mann mit seinem Einverständnis in ein Fachkrankenhaus eingewiesen.