Polizei sucht nach vermisster Frau

Die Dresdner Polizei sucht nach der vermissten Steffi Heine (34) aus Meißen. Die 34-Jährige hat am 15. Januar ihre elterliche Wohnung verlassen. Sie war auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle, einer Gaststätte in der Dresdner Neustadt.
Dort kam sie jedoch nicht an und ist seitdem nicht mehr gesehen worden.
Die 34-Jährige trug beim Verlassen der elterlichen Wohnung ein Handy bei sich. Dies ist seit dem Abend des 16. Januar ausgeschalten. Die Polizei hat verschiedene Anlaufadressen der Frau geprüft, bislang ohne Erfolg. Es ist nicht auszuschließen, dass Steffi Heine Opfer einer Straftat geworden ist oder sich in einer hilflosen Lage befindet. Die Vermisste ist ca. 165 bis 170 cm groß und von kräftiger Statur. Sie hat braune Augen und dunkelbraune bis schwarze, glatte, schulterlange Haare. Diese trägt sie teilweise zum Pferdeschwanz gebunden. Markant ist ein Leberfleck am Hals rechts unterhalb des Ohres.
Zuletzt hatte sie eine braune Wildlederjacke (Imitat) mit weißen Fellbündchen, eine schwarze Stoffhose sowie schwarze Halbschuhe an. Auf dem Kopf trug sie eine blau/weiße Strickmütze mit Kordeln. Zudem hatte sie einen blauen
Stoffrucksack bei sich.
Die Polizei fragt: Wer hat die vermisste Steffi Heine seit ihrem Verschwinden am 15. Januar gesehen? Wer weiß, wo sich die Vermisste aufhält? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
20130125_038_vermisste