13-jährigen Handy abgenommen

Ort: Leipzig, OT-Marienbrunn, Probstheidaer Straße
Zeit: Donnerstag, 24.01.2013 gegen 13:45 Uhr
Der 13-jährige fuhr mit der Buslinie 79 nach Schulende bis zur Haltestelle Willi-Bredel-Straße. Hier stieg er aus und lief in Richtung Wohnung. Dabei überquerte er einen Hundewiese und hatte auch sein Handy in der Hand. Plötzlich wurde er von hinten angestoßen und eine männliche Person stand vor ihm. Er forderte das Kind auf, das Handy zu übergeben oder er holt ein Messer aus seiner Hosentasche. Aus Angst übergab das Kind das Handy. Anschließend entfernte er sich der Mann in Richtung Zwickauer Straße. Das Kind wurde nicht verletzt. Anschließend begab sich unverzüglich nach Hause und teilte diese seiner Mutter mit. Dies informierte daraufhin die Polizei.

Zur Personenbeschreibung konnte er folgende Hinweise geben:
-ca. 30-40 Jahre
-schlanke Gestalt
-ca 165 cm groß
-blonde Barthaare
-ungepflegt
-schwarze Regenjacke mit Kapuze
-dunkelblaue Jeans

Die Kriminalpolizei hat diesen Sachverhalt unverzüglich übernommen und ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet. (Vo)