Fahrt endete in Handschellen – Zeugen gesucht

Zeit: 01.02.2013, 10.45 Uhr
Ort: Pirna
Freitagvormittag kamen zwei aufmerksame Polizeibeamtinnen in Pirna einem Duo auf die Schliche, das innerhalb kurzer Zeit gleich mehrere Straftaten verübt hatte.
Die Streifenbesatzung fuhr gerade auf der Maxim-Gorki-Straße in Richtung der B 172, als ihnen ein türkisfarbener Opel Corsa entgegenkam. Da mit einem solchen Fahrzeug in der vergangenen Nacht ein Tankbetrug an der Dresdner Straße begangen wurde, entschlossen sich die Beamtinnen es zu kontrollieren. Sie wendeten den Funkstreifenwagen und folgten dem Opel. Der Corsa setzte seine Fahrt in Richtung Copitz fort, jedoch mit sichtlich erhöhter Geschwindigkeit. Dabei überfuhr er unter anderem verkehrswidrig als Geradeausfahrer eine Linksabbiegespur, missachtete die Ampelschaltung „Rot“ und nutzte teilweise auch die Gegenfahrbahn. In Höhe der Brückenstraße verloren die Polizistinnen den Pkw aus ihrem Sichtbereich. Von dem Fahrer eines anderen Pkw (vermutlich VW Touran, Farbe Grau/Braun)erhielten sie einen Wink, der sie in Richtung der Klosterstraße wies. Dort wiederum fanden sie den Opel mit laufendem Motor und geöffneten Türen abgestellt vor. Gleichzeitig sahen sie zwei Männer in Richtung der Gartenstraße davonlaufen. Die Verfolgung setzte sich fort und wieder kam der entscheidende Hinweis von einer aufmerksamen Bürgerin. Diese hatte das Geschehen wahrgenommen und gesehen, dass die Männer sich in einen Imbiss an der Gartenstraße geflüchtet hatten. Wenig später konnte das Duo (25,31) durch weitere hinzu geeilte Polizisten festgenommen werden.
Es stellte sich heraus, dass der 31-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem stand der Opel Corsa in Fahndung. Er war in der Nacht zum 19. Januar 2013 in Pirna von der Dippoldiswalder Straße gestohlen worden. In dem Pkw befanden sich mehrere Fallrohre. Es wird gegenwärtig geprüft, ob diese bei einer Straftat erlangt worden sind. Damit noch nicht genug, die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren ebenfalls gestohlen. Bei ihrer Flucht haben die Männer zudem noch eine Sandsteinsäule beschädigt.
Gegen beide wird nun unter anderem wegen Tankbetruges, mehrfachem Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unter dem Einfluss von berauschenden Substanzen ermittelt.
Die Polizei sucht nun Zeugen, welche am Vormittag den Opel Corsa bei seiner Flucht vor der Polizei beobachtet haben. Insbesondere Personen die ggf. dem Fahrzeug ausweichen mussten. Die Insassen des VW Touran, welche den Beamtinnen an der Klosterstraße den Weg wiesen, werden ebenfalls gebeten sich als Zeugen zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.