Mutmaßliche Dieseldiebe gestellt

Brand-Erbisdorf – (Ki) Zwei in den frühen Sonntagmorgenstunden gestellte mutmaßliche Dieseldiebe beschäftigen zur Stunde Polizisten in Freiberg. Eine Streife der Bundespolizei stoppte gegen 3 Uhr auf der B 101 einen mit zwei Männern besetzten VW-Transporter, der aus Richtung Külz-Gebiet kam. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Beamten drei gefüllte 25-Liter-Kanister sowie „Zapfuntensilien“ auf der Ladefläche des Transporters. Da der Verdacht bestand, dass die beiden Männer in Sachen „Benzindiebstahl“ unterwegs waren, wurden sie vorläufig festgenommen und den Kollegen des Polizeireviers Freiberg übergeben. Der Transporter wurde sichergestellt.
Nun galt es für die Freiberger Polizisten, den Tatort zu finden, an dem die beiden 22 und 28 Jahre alten Männer zugange gewesen sind. Kurz vor
4 Uhr waren die Bemühungen der Polizisten erfolgreich. An der Zuger Straße stießen sie auf ein Firmengelände, bei dem der Maschendrahtzaun niedergetreten war. Von dort führten Schuhspuren zu abgestellten Lkw. Aus einem fehlt Kraftstoff. Die Ermittlungen laufen.