Versuchter Betrug – Tatverdächtiger schließt Kreditverträge mit falschen Personalien ab

Ort: Leipzig-Grünau, Ludwigsburger Straße
Zeit: 31.01.2013, 13:00 Uhr
In einem Elektrofachmarkt, im Stadtteil Grünau, versuchte ein der Polizei bekannter Täter, einen Kreditvertrag in vierstelliger Höhe, mit einer gefälschten griechischen ID-Karte abzuschließen. Die Polizei wurde eingeschaltet. Im Folgenden stellten die Beamten im Pkw des Tatverdächtigen weitere Dokumente und Unterlagen fest, welche auf weitere betrügerisch abgeschlossene Kreditverträge schließen lassen. Ebenso wurden weiter ID-Karten gefunden, die unterschiedliche Personalien mit seinem Foto auswiesen. Ebenso wird vermutet, dass auch der Pkw des Tatverdächtigen in betrügerischer Absicht erlangt wurde. Der Pkw wurde gesichert. Die Ermittlungen laufen. (TrA)