Einbruchsserie in Gartenlauben aufgeklärt

Zeit:   April – Dezember 2012
Ort:    Stadtbereich Riesa
Nach intensiven Ermittlungen konnte die Riesaer Polizei eine Einbruchsserie in Gartenlauben aufklären. Seit Ende April 2012 kam es immer wieder zu Einbrüchen in verschiedenen Gartenanlagen. Dabei legte der Tatverdächtige vorwiegend seinen Schwerpunkt auf Anlagen an der Leutewitzer Straße. Trotz intensiver Maßnahmen gelang es nicht, den Mann auf frischer Tat zu ertappen. Die Ermittler werteten akribisch die Tatorte und vorhandenen Spuren aus und kamen so einem 42-Jährigem aus dem Raum Hainichen auf die Schliche. Nach seiner Haftentlassung im vergangenen April hatte er kein Dach mehr über dem Kopf und versorgte sich aus den Lauben der Kleingärtner. Neben der Versorgung mit Lebensmitteln nutzte er den Aufenthalt auch zu seiner Körperpflege. Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt werden dem Einbrecher 113 Einbrüche angelastet. Im Durchschnitt entstand pro Einbruch ein Sachschaden in Höhe von ca. 30 – 50 Euro. Entwendet hatte er vorrangig geringwertige Sachen, so dass der Diebstahlsschaden sich fast immer um ca. fünf Euro bewegte.
(wk)