Einbrüche in Einfamilienhäuser

Fall 1
Ort: Leipzig-Großzschocher, Rapsweg
Zeit: 01.02.2013, 23:00 Uhr bis 02.02.2013, 05:30 Uhr
Ein unbekannter Einbrecher öffnete gewaltsam ein Fenster und drang so in das Haus ein. Dabei fielen mehrere Grünpflanzen vom Fensterbrett und zerbrachen. Ein Vogelkäfig mit einem Sittich wurde umgestoßen; seitdem fehlt das Tier. Anschließend durchsuchte der Täter alle Räume. Nach erstem Überblick fehlte nichts. Die Höhe des Sachschadens wurde auf ca. 150 Euro beziffert. Angezeigt hatte den Einbruch die Eigentümerin (55), die während der Tat geschlafen und nichts bemerkt hatte.

Fall 2
Ort: Leipzig-Burghausen, An der Vogelweide
Zeit: 02.02.2013, 18:45 Uhr bis 19:15 Uhr
Hier riss ein unbekannter Täter einen Bewegungsmelder an der Garage auf dem Grundstück ab und schlug dann ein Fenster ein. Er stieg ein, durchsuchte im Schlafzimmer ein Schränkchen, aus dem jedoch nichts entwendet worden war. Offenbar war er bei der Ausführung seiner Tat gestört worden. Der Besitzer (63) des Einfamilienhauses setzte die Polizei in Kenntnis. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Fall 3
Ort: Leipzig-Mölkau, Am Klosterfeld
Zeit: 02.02.2013, 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr
In diesem Fall drang ein Unbekannter nach Aufhebeln der Terrassentür in das Haus ein, durchwühlte alle Zimmer und Schränke. Er verschwand mit diversem Schmuck, zwei Uhren und Geld. Festgestellt hatten den Einbruch die Eheleute (53, 60) und sofort die Polizei gerufen. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar.

Fall 4
Ort: Leipzig-Holzhausen, Nußbaumallee
Zeit: 02.02.2013, 17:30 Uhr bis 20:15 Uhr
Nach Aufhebeln der Terrassentür gelangte ein Einbrecher in das Einfamilienhaus der Geschädigten (64, 65). Er durchsuchte alle Zimmer, Schränke und Behältnisse. Er stahl verschiedenen Schmuck und aus einer Handtasche im Flur diverse Dokumente und Geld. Mit dem Diebesgut konnte der Täter auf gleichem Wege unerkannt entkommen. Die Eigentümer erstatteten Anzeige.

Fall 5

Ort: Leipzig-Miltitz, Geschwister-Scholl-Straße
Zeit: 02.02.2013, 15:45 Uhr bis 21:15 Uhr
Hier wurde ebenfalls eine Terrassentür aufgehebelt und der Täter gelangte auf diese Art und Weise ins Haus. Er durchwühlte alles und hatte es auf Schmuck, Uhren und Geld abgesehen. Damit konnte er unerkannt flüchten. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Die Besitzer (64, 65) mussten den Einbruch beim Nachhause kommen feststellen und informierten die Polizei.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)