Gelegenheit macht wieder einmal Diebe

Ort: Leipzig-Reudnitz, Papiermühlstraße
Zeit: 03.02.2013, zwischen 13:00 Uhr und 22:00 Uhr
Wer regelmäßig die Pressemitteilungen der Polizei liest, dem werden die Umstände des folgenden Falles sicher bekannt vorkommen. Die beiden Geschädigten ließen den Mercedes-Sprinter während des Zeitraumes ihrer Arbeiten an den Oberleitungen der Straßenbahn unverschlossen stehen. Ein unbekannter Täter nutzte diese Gelegenheit, wie es in der Vergangenheit öfter vorkam, aus dem Fahrzeug zwei Geldbörsen aus den im Fahrzeug zurückgelassenen Rucksäcken zu entwenden. Neben diversen Ausweisen und EC-Karten fehlte ein Bargeldbetrag im niedrigen dreistelligen Bereich. Der Tatzeitraum lässt sich – relativ genau – zwischen 13:00 Uhr und 22:00 Uhr eingrenzen.
An dieser Stelle erfolgt ein eigentlich selbstverständlich erscheinender, aber immer wieder missachteter Hinweis der Polizei. Es ist kein großer Aufwand, den Vorgang des Verlassens des Fahrzeuges mittels einer Sicherung – gewöhnlich mit einem Schlüssel – zu beenden. Andernfalls können vor allem Gelegenheitstäter schnell, unerkannt und ohne großes Risiko handeln. Offene Fahrzeugtüren stellen schon allein als visuelles Signal eine sichtbare Einladung dar, die dankbar angenommen und nicht nur mit dem Diebesgut, sondern leider auch mit schriftlicher „Anerkennung“ an dieser Stelle belohnt wird. (TrA)