Trunkenheitsfahrt

Bischofswerda, B 98 zwischen Geißmannsdorf und Rammenau
03.02.2013, 21:15 Uhr
Sonntagabend befuhr ein Ford Focus die B 98 aus Richtung Geißmannsdorf kommend in Richtung Bischofswerda und kam in Höhe des „Napoleonstein“ nach links von der Fahrbahn ab. Dort überfuhr der Ford mit einem Vorderrad die Betoneinfassung einer Fahrbahnentwässerung und stieß im Anschluss mit der linken Fahrzeugseite gegen die Leitplanke auf der rechten Fahrspur. Es entstand ca. 3.000 Euro Schaden am Fahrzeug. Als die Beamten vor Ort kamen, war jedoch keiner mehr hinter dem Steuer. Vermutlich hatte sich der Fahrer zu Fuß aus dem Staub gemacht. Ca. zwei Kilometer um den Unfallort herum wurde durch die Beamten Ausschau nach dem Unfallverursacher gehalten. Man stellte einen 59-jährigen Mann fest, welcher der Halter des Fahrzeuges war, 1,72 Promille intus hatte und nicht in Besitz eines Führerscheines war. Nun werden die weiteren Ermittlungen ergeben müssen, ob es sich bei dieser Person um den Fahrer des Ford handelt. (jk)