32-jähriger Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln – Mit gestohlenem Fahrzeug und entwendeten Kennzeichen – Festnahme!

Ort: Leipzig, Arno-Nitzsche-Straße
Zeit: 05.02.2013, 00:50
Einen Fahndungserfolg in vielerlei Hinsicht kann die Polizei in folgendem Fallverbuchen: Ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter Täter entwendete in der Zeitzwischen dem 29.01.2013 und 30.01.2013 einen Opel Astra vom Gelände einesAutohauses im Stadtteil Stötteritz. Bei einer Kontrolle durch Beamte derBereitschaftspolizei Leipzig wurde das gestohlene Fahrzeug an einer Tankstelle in derArno-Nitzsche-Straße festgestellt. Das Fahrzeug wurde dort an einer Tanksäuleabgestellt aufgefunden. Die Beamten wurden an dieser Tankstelle zeitgleich auf einePerson aufmerksam, welche den entsprechenden Fahrzeugschlüssel bei sich trug. Der32-jährige Mann gab zu, dass er mit diesem Fahrzeug unterwegs war. Sowohl dieÜberprüfung des Mannes als auch des Fahrzeuges brachten weitere Überraschungenmit sich. Das Fahrzeug stand als das oben gestohlen gemeldete zur Fahndung. Auchdie Kennzeichen, welche am Auto angebracht waren, waren zwischen dem 01. und04.02.2013 von einem anderen Fahrzeug in der Leipziger Poserstraße entwendetworden. Besonders schwerer Diebstahl des Pkw, Diebstahl von Kennzeichen undUrkundenfälschung aufgrund des Anbringens der Kennzeichen an einem anderenFahrzeug – dabei sollte es nicht bleiben. Der Mann machte auf die kontrollierendenBeamten einen apathischen Eindruck. Der 32-jährige Tatverdächtige gab zu, kürzlichBetäubungsmittel in Form von Heroin konsumiert zu haben. Ein daraufhin erfolgterDrogentest reagierte positiv. Somit war dies eine weitere Anzeige, welche die Beamtenzu fertigen hatten. Überraschenderweise konnte der Mann auch keinen Führerscheinvorweisen. Es stellte sich heraus, dass ihm überhaupt keine Fahrerlaubnis erteiltworden war. Im Fahrzeug wurden verschiedene Werkzeuge festgestellt. Der Opelwurde somit als Spurenträger behandelt, umgehend sichergestellt und wird zumderzeitigen Zeitpunkt weiter untersucht.Hinzugezogene Kräfte des Streifendienstes aus dem Polizeirevier Südost brachtenweitere Überraschungen zu Tage. Der Tatverdächtige war bereits aus einemBuntmetalldiebstahl vor wenigen Tagen polizeibekannt. Hinzu kamen weitereDiebstahlsanzeigen. Ebenso war der Mann als Betäubungsmittelkonsument bekanntund wurde zur Blutentnahme auf das Polizeirevier gebracht. Der Staatsanwalt ordnetedaraufhin die Festnahme an und stellte Haftantrag. Der Mann wird nun demErmittlungsrichter vorgeführt.Eine lange Liste von Straftaten und die Aufklärung mehrerer Diebstahldelikte stelleneinen Erfolg der Polizei dar, welcher sich aus einer verdachtsunabhängigen Kontrolleentwickelte und schließlich in einer Festnahme endete. (TrA)