Kiosk-Besitzerin schlägt Räuber in die Flucht

Bischofswerda, Bahnhofstraße
04.02.2013, 18:30 Uhr – 18:40 Uhr
Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einem versuchten Raubes in Bischofswerda. Die Betreiberin eines Kiosks am Bahnhof war am Montagabend gerade dabei, ihr Geschäft zu schließen, als plötzlich ein maskierter Mann vor dem Ausgabefenster stand. Ein Unbekannter hielt der 55-Jährigen einen pistolenartigen Gegenstand entgegen und forderte die Herausgabe von Geld. Die Frau ließ sich aber darauf nicht ein. Sie kündigte an, die Polizei zu rufen und nahm ihr Funktelefon in die Hand. Daraufhin nahm der Räuber die Beine in seine Hände und rannte in Richtung Bahnhof davon. Dort stieg er dann in einen Zug, der in Richtung Dresden abfuhr.

Die Frau konnte den verhinderten Räuber gut beschreiben: Er soll zwischen 30 und 35 Jahre alt, kräftig gebaut und etwa 1,65 Meter groß sein. Er trug eine blaue Jeanshose und eine helle, beigefarbene Jacke. Über sein Gesicht hatte der Mann eine beigefarbene Wollmaske gezogen, in welcher lediglich Schlitze für die Augen waren.

Die Polizei sucht Zeugen:

  • Wer hat den Überfall beobachtet?
  • Wer hat den beschriebenen Mann gesehen?
  • Können sich Zugreisende an den Mann erinnern?
  • Wo ist der Mann aus dem Zug gestiegen?

Hinweise nehmen das Polizeirevier Bautzen unter der Telefonnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Kiosk-Besitzerin schlägt Räuber in die Flucht

 

Bischofswerda, Bahnhofstraße

04.02.2013, 18:30 Uhr – 18:40 Uhr

 

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einem versuchten Raubes in Bischofswerda. Die Betreiberin eines Kiosks am Bahnhof war am Montagabend gerade dabei, ihr Geschäft zu schließen, als plötzlich ein maskierter Mann vor dem Ausgabefenster stand. Ein Unbekannter hielt der 55-Jährigen einen pistolenartigen Gegenstand entgegen und forderte die Herausgabe von Geld. Die Frau ließ sich aber darauf nicht ein. Sie kündigte an, die Polizei zu rufen und nahm ihr Funktelefon in die Hand. Daraufhin nahm der Räuber die Beine in seine Hände und rannte in Richtung Bahnhof davon. Dort stieg er dann in einen Zug, der in Richtung Dresden abfuhr.

 

Die Frau konnte den verhinderten Räuber gut beschreiben: Er soll zwischen 30 und 35 Jahre alt, kräftig gebaut und etwa 1,65 Meter groß sein. Er trug eine blaue Jeanshose und eine helle, beigefarbene Jacke. Über sein Gesicht hatte der Mann eine beigefarbene Wollmaske gezogen, in welcher lediglich Schlitze für die Augen waren.

 

Die Polizei sucht Zeugen:

 

§         Wer hat den Überfall beobachtet?

§         Wer hat den beschriebenen Mann gesehen?

§         Können sich Zugreisende an den Mann erinnern?

§         Wo ist der Mann aus dem Zug gestiegen?

 

Hinweise nehmen das Polizeirevier Bautzen unter der Telefonnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)