Brand in Wohnhauskeller

Chemnitz OT Schloßchemnitz – (Ki) Aus noch ungeklärter Ursache brannte es in der Nacht zum Mittwoch im Keller eines Wohnhauses auf der Dorotheenstraße. Gegen 0.50 Uhr hatte ein Hausbewohner (20) den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Zwei Personen aus dem Erdgeschoss, der Brandmelder und ein weiterer junger Mann (19) mussten die Wohnung verlassen. Sie sowie eine Polizeibeamtin (35) wurden leicht verletzt. Bei ihnen besteht der Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Die übrigen Hausbewohner konnten während des Feuerwehreinsatzes in ihren Wohnungen bleiben. Es waren die Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie freiwillige Feuerwehrleute aus Glösa im Einsatz. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 15.000 Euro. Heute werden Brandursachenermittler den Brandort untersuchen.