Bundesweit gesuchter Betrüger gefasst

Dippoldiswalde
29.01.2013
Am Abend des 29. Januar 2013 haben Fahnder der Operativen Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Görlitz in Dippoldiswalde einen bundesweit gesuchten Betrüger festgenommen, der ursprünglich aus dem Raum Hoyerswerda stammt. Mehrere Staatsanwaltschaften aus Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern ermitteln gegen den 40-Jährigen wegen Betruges, Erpressung, Nötigung, Diebstahls, Unterschlagung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Um seine wahre Identität zu verschleiern, nutzte der Mann jahrelang verschiedene Identitäten und Aliasnamen. Er wechselte ständig seine Aufenthaltsorte. Mehrfach erschlich er sich das Vertrauen von Frauen, welche er zuvor über Internetplattformen kennengelernt hatte. Er zog bei ihnen ein, täuschte dann eine finanzielle „Notlage“ vor und brachte diese Frauen und deren Familien- und Bekanntenkreis dazu, ihm Geld zu „leihen“ – zum Teil auch größere Geldbeträge im vierstelligen Bereich.

Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz führten die Fahnder letztendlich zu einer „Bekanntschaft“ in Dippoldiswalde, wo der mit Haftbefehl Gesuchte durch die Fahnder bereits erwartet und verhaftet wurde. Er wurde in eine ostsächsische Justizvollzugsanstalt überstellt. Die weiteren Ermittlungen gegen den 40-Jährigen erfolgen durch die jeweilig verfahrensführenden Staatsanwaltschaften. (tk)