Bei „Rot“ gefahren?

Chemnitz OT Altchemnitz – (Kg) Am Mittwochabend befuhr gegen 22.30 Uhr der 58-jährige Fahrer eines Pkw Seat die Annaberger Straße stadtwärts. An der Kreuzung Annaberger Straße/Rößlerstraße achtete er offenbar nicht auf das „Rot“ der Ampel und kollidierte mit einem aus Richtung Altchemnitzer Straße kreuzenden Audi A6, der durch den Anstoß noch auf die Gleise der Straßenbahn geschoben wurde. Der 71-jährige Audi-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.