Bürgerhinweis führte zu Gefängnisaufenthalt

Radeberg, Heidestraße
06.02.2013, 22:05 Uhr
Ein Bürger teilte Mittwochabend der Polizei mit, dass sich eine ihm bekannte, offenbar polizeilich gesuchte Person vor seinem Haus aufhalten würde. Eine Streife des Polizeirevier Kamenz fuhr in die Radeberger Heidestraße, um den Sachverhalt zu prüfen. Sie trafen auf einen 20-Jährigen. Der Mann nannte den Polizisten zunächst falsche Personalien. Also nahmen ihn die Beamten mit zum Polizeirevier, um seine wahre Identität in Erfahrung zu bringen. Dort wurde schnell, wer der Mann wirklich war und dass gegen den 20-Jährigen ein Haftbefehl vom Amtsgericht Dresden existiert. Er wurde zur Justizvollzugsanstalt Bautzen verbracht und trat dort seine Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten an. (jk)