Früh vor Gericht, am Nachmittag wieder „auf Tour“/Mutmaßliche Seriendiebin nun in Haft

Freiberg – (Ki) Einer mutmaßlichen Seriendiebin (28) haben Freiberger Kriminalisten vorerst das Handwerk gelegt.
Die 28-jährige Frau war am Dienstagabend (5. Februar 2013), gegen 18.20 Uhr, nach einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt am Bebelplatz gestellt worden. Für knapp 600 Euro hatte die Tatverdächtige Kosmetika in eine Reisetasche gepackt und wollte ohne zu bezahlen den Markt verlassen. Von einem Ladendetektiv wurde sie daran gehindert und der Polizei übergeben.
Bei den Ermittlungen in diesem Fall stellten die Kriminalisten fest, dass sie es mit keiner Anfängerin zu tun hatten. Die Frau war schon vielfach bei Ladendiebstählen bundesweit erwischt worden. Erst am Morgen jenes Dienstags (5. Februar 2013) war sie vom Amtsgericht Senftenberg zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Dem vorangegangen war ein Diebstahl am Vortag (4. Februar 2013) in Senftenberg, wo die 28-Jährige Waren für über 300 Euro in einem Geschäft gestohlen hatte.
Die Staatsanwaltschaft Chemnitz stellte daraufhin am Mittwoch Antrag auf Erlass eines Haftbefehls und die mutmaßliche Seriendiebin wurde noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl.
Die Frau befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.