Hausverbot und Körperverletzung im Einkaufsmarkt

Ort: Delitzsch, Eisenbahnstraße
Zeit: 06.02.2013, 14:00 UhrZwei schon dem Personal eines Einkaufsmarktes länger bekannte Personen betraten wiederum diesen, obwohl sie Hausverbot ausgesprochen bekommen hatten. Ein 35–jähriger Mitarbeiter trat daraufhin an die beiden bekannten Personen heran undforderten diese auf, umgehend den Markt zu verlassen. Der Mitarbeiter wurde zunächstverbal mit Worten beleidigt. Einer der beiden stieß den Mitarbeiter weg und riss ihmsein Namensschild von seinem Arbeitshemd ab. Anschließend trat diese Person denMitarbeiter mit dem Fuß ins Gesicht. Danach verließen beide fluchtartig denEinkaufsmarkt. Die Polizei wurde eingeschaltet. Eine gute Personenbeschreibungwurde vom Geschädigten abgegeben und die beiden noch in Tatortnähe gestellt.Es handelte sich hierbei um einen 32-jährigen Kasachen, der auch dieKörperverletzung begangen hatte und einen 26-jährigen Bürger der russischenFörderation. Die Fahndungsüberprüfung ergab, dass gegen den 32-Jährigen einHaftbefehl ausgestellt war. Er wurde umgehend in die Justizvollzugsanstalt überstellt.Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein und erneuteinen Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen beide. (Vo)