Polizei warnt vor falschem Spendensammler/Zeugengesuch

Chemnitz Stadtzentrum – (He) Ein unbekannter Mann hat am Dienstag, dem 5. Februar 2013, gegen 16 Uhr, an der Zentralhaltestelle angeblich für das Gehörlosenzentrum Chemnitz Spenden gesammelt. Einer Zeugin war der Mann mit der Spendenliste auf einem Klemmbrett aufgefallen, weil er sie mit Gesten und undeutlicher Sprache um eine Spende bat. Als die Frau nach dem Spendenausweis fragte, habe er zwar auf die Liste gezeigt, jedoch keinen Ausweis. Als die Frau daraufhin eine Spende ablehnte, sei der Mann weggegangen. Die Zeugin rief dann beim Stadtverband der Gehörlosen Chemnitz e. V. an. Dort wurde ihr bestätigt, dass vom Verein bzw. dem Gehörlosenzentrum keinerlei derartige Spendensammlungen durchgeführt werden. Der Unbekannte hatte sich also des Vereins bedient, um an Geld zu kommen. Die Mitarbeiter des Gehörlosenzentrums haben Anzeige bei der Polizei erstattet. Sie fürchten jetzt um den guten Ruf des Vereins, der sich für Menschen mit Behinderung engagiert.

Der Unbekannte sei ca. 30 Jahre alt und südländischen Typs gewesen. Er habe schwarze Haare gehabt und einen Wollmantel getragen.

Die Polizei warnt vor derartigen Betrügern, die soziales Engagement für ihre schmutzigen Handlungen ausnutzen. Spendenwillige wenden sich besser direkt an Vereine oder Verbände. Dort erhalten sie konkrete Hinweise. Bei Straßensammlungen sollte man sich auf jeden Fall einen Spendenausweis und den Personalausweis zeigen lassen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer hat Geld gespendet oder den Spendensammler beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-2279 entgegen.