GFG Autobahn stoppt gestohlenen VW T 5

Schwepnitz, B 97
15.02.2013, 05:45 Uhr
Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn hat am frühen Freitagmorgen ein weiteres gestohlenes Auto gestoppt. Den Fahndern ging bei Schwepnitz auf der B 97 ein VW T 5 Multivan „ins Netz“. Als der Fahrer das Anhaltesignal der Zivilstreife erkannte, versuchte er sich einer Kontrolle zu entziehen. Er bog in eine Sackgasse ab und stoppte. Zu Fuß suchte er sein Heil in der Flucht. Der Mann kam nicht weit. Ein Fährtenhund nahm die Verfolgung auf. Nach kurzer Suche stöberte die feine Hundenase den 31-Jährigen auf dem Dachboden eines in der Nähe befindlichen Gebäudes auf. Er wurde vorläufig festgenommen.

Der sieben Jahre alte VW T 5 war offenbar erst Stunden zuvor in Schweinfurt gestohlen worden. Das Zündschloss war mit einem Werkzeug manipuliert worden. Der 29-jährige Besitzer hatte den Verlust noch nicht bemerkt, die Polizei informierte ihn am Morgen, dass die Sächsische Polizei sein Auto sichergestellt hat. Die Soko Mobile der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)