OBM-Wahl in Leipzig – GRÜNE: Jung hat es nicht vermocht die Hälfte der Wähler von sich zu überzeugen

Leipzig. Die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Claudia Maicher erklärt zum Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Leipzig:
"Ich gratuliere Burkhard Jung zum Wahlsieg und wünsche ihm für die kommende Amtszeit eine gute Hand für die richtige Entwicklung Leipzigs. Herzlichen Glückwunsch auch an unseren Kandidaten Felix Ekardt. Zusammen mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern hat er in einem engagierten Wahlkampf viele Menschen für grüne Themen in Leipzig gewinnen können. Vielen dank allen Wählerinnen und Wählern die Felix Ekardt ihr Vertrauen gegeben haben."
"Felix Ekardt hat im ersten Wahlgang das beste GRÜNE Ergebnis bei einer OBM-Wahl in Leipzig erhalten. Auch das Ergebnis der Neuwahl ist respektabel. Es war richtig unseren Wählerinnen und Wählern eine ernsthafte Alternative zu bieten."
"Burkhard Jung hat es in den letzten sieben Jahren nicht vermocht, die Hälfte der Wählerinnen und Wähler von seiner Arbeit zu überzeugen. Das ist kein gutes Zeugnis für den Amtsinhaber."
"Wir haben mit Felix Ekardt für mehr Nachhaltigkeit, Kinderfreundlichkeit und Bürgerbeteiligung in Leipzig gekämpft. Mehr Wählerinnen und Wähler als zuvor haben dafür ihre Stimme gegeben. Jung täte gut daran, GRÜNE Themen in guter Zusammenarbeit mit dem Stadtrat voranzubringen."
"Die niedrige Wahlbeteiligung bleibt ein Problem. Eine Politik an den Einwohnern vorbei ist keine Politik der Zukunft. Transparenz, ein besserer Zugang zu Informationen und vor allem echte Bürgerbeteiligung nützen der Demokratie in Leipzig. Dies sollte Leitlinie der neuen Amtszeit von Burkhard Jung sein."
Pressemitteilung 2013-14 vom 17. Februar 2013

Den ganzen Beitrag lesen auf: Grüne Sachsen News