Der Post Nachsendeauftrag beim Umzug

Sie wollen umziehen, dann haben Sie außerdem dem Umzug selbst viele andere Dinge zu erledigen. Hier eine kleine Umzugscheckliste, die aber lange nicht alles enthält, was bei einem Umzug zu erledigen ist:
• Alten Mietvertrag kündigen
• Umzugstermin festlegen
• Helfer organisieren
• Renovierungsarbeiten absprechen und, falls nötig, erledigen
• Neue Möbel bestellen
• Eventuell Abmeldung Kindergartenplatz und Schule
• Sperrmülltermin mit der Stadtverwaltung abklären
• Nachsendeauftrag bei der Post stellen
• Freunden und Bekannten Adressänderung mitteilen etc.

Zudem müssen Sie einige Behördengänge erledigen:
• Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt
• KFZ-Zulassungsstelle
• Sozialamt
• Arbeitsamt
• Kreiswehrersatzamt

Im Einwohnermeldeamt müssen Sie sich möglichst bald ummelden, denn sonst kann es sein, dass wegen der versäumten Meldepflicht ein Bußgeld fällig wird. Für Hundebesitzer, die umziehen, gilt, dass sie diesen Behördengang gleich mit der Um- bzw. Anmeldung ihres Vierbeiners verbinden können. In der Kfz-Zulassungsstelle muss ein vorhandenes Fahrzeug umgemeldet werden. Und als ob dies noch nicht genug wäre, möchte möglicherweise auch das Arbeitsamt, das Sozialamt, das Kreiswehrersatzamt wissen, wo Sie hingezogen sind.

Der Post Nachsendeauftrag
Sie wollen natürlich auch Ihre Post an die neue Adresse nachgeliefert bekommen, weswegen ein Nachsendeauftrag zum Beispiel unter www.postnachsendeauftrag.net bei der Post gestellt werden muss. Oder Sie verreisen und sind deswegen für eine längere Zeit nicht zu Hause, auch dann bringt der Nachsendeauftrag Ihre Post an die richtige Adresse. Die Post wird bis zu 12 Monate lang an die gewünschte Adresse geliefert. Wenn Sie einen Nachsendeauftrag stellen wollen, geben Sie diesen idealerweise 2 bis 3 Wochen oder mindestens 5 Werktage vor Beginn der geplanten Nachsendung bei Ihrer Post in Auftrag. Sie können den Nachsendeauftrag auch bequem bei der e-Filiale der Deutschen Post im Internet in Auftrag geben. Auch hier gilt, dass er rechtzeitig beantragt werden sollte. Ihre neue Adresse kann auch im Ausland sein, allerdings gilt es hier zu beachten, dass im Ausland unter Umständen ein Nachentgelt fällig werden kann. Grundsätzlich gilt der Auftrag für alle im Auftrag genannten Personen eines Haushalts.

Der Nachsendeauftrag und umfasst folgende Waren- und Briefsendungen:
• Postkarten und Briefe im Standardformat, Kompaktformat,
• Groß- und Maxiformat.
• Einschreiben, Nachnahmesendungen
• Blindensendungen
• Bücher- und Warensendungen
• Adressierte Infopost
• Adressierte Zeitungen bzw. Zeitschriften
• Telegramme
• Je nach Wunsch, Päckchen, Pakete, allerdings nur im Inland,
• Zusatzentgelt je Sendung
• Je nach Wunsch, schwere Infopost und Blindensendungen,
• ohne zusätzliches Entgelt