Der Festivalsommer in Sachsen

Kaum war er da, scheint er auch schon wieder vorbei zu sein – der Sommer in Deutschland. Trotzdem wurde das schöne Wetter genutzt – vor allem von den Festivalgängern, denen in Sachsen ein breites Programm geboten wurde.

Die Vielfalt der Musikveranstaltungen

Neben den sehr bekannten Festivals wie Highfield in Großpösna oder With Full Force in Löbnitz bietet Sachsen seinen Besuchern und Einwohnern auch andere musikalische Feste. Besonders beliebt war in diesem Jahr zum Beispiel das Campusfest in Leipzig. Trotz Hochwasserwarnungen und Gewitter haben es sich die Besucher dort gemütlich gemacht. Aber auch andere Veranstaltungen lockten dieses Jahr die Festivalgänger nach Sachsen. Einige davon waren:

  • Flying Music Circus in Leipzig
  • Rock am Kuhteich in Borna
  • Internationales Blues und Rockfestival in Nossen
  • Internationales Dixieland Festival in Dresden
  • Wave Gotik Treffen in Leipzig
  • Bluesfestival in Dresden
  • Atomsmasher Punkrock Fest in Dresden
  • Holi Festival of Colours in Leipzig
  • In Flammen Open Air in Torgau
  • Urge to Move in Dresden
  • Stroga Festival in Stroga
  • Umsonst & Draußen Festival in Dresden
  • Nachtdigital in Olganitz
  • Holi Festival Of Colours in Dresden
  • Folklorum in Neißeaue
  • Leipziger Jazztage

Und wer sich nicht tagelang durch Menschenmassen drängeln wollte, konnte unter anderem bei eintrittskarten.de natürlich auch Konzertkarten bestellen und einen einzigen Abend lang seine Lieblingsmusik genießen. Das war simpel, denn viele nationale und internationale Stars legen bei ihren Tourneen jährlich einen Halt in Sachsen ein, sodass für jeden Musikliebhaber etwas dabei ist.

Vom Freizeitvergnügen zur Geschäftsidee

Die Veranstaltungsvielfalt hat doch nicht immer nur was mit Unterhaltung und Spaß zu tun. Zwei Leipziger hatten nach dem Besuch einiger Festivals eine Geschäftsidee, mit der sie inzwischen sehr erfolgreich sind. Ihnen ist aufgefallen, dass das Aufbauen eines Zeltes bei der Ankunft immer lange dauert, aufwendig ist und für schlechte Laune sorgt. Und auch das Abbauen zum Ende des Festivals ist eher ermüdend und stressig – so viel wussten die beiden aus eigener Erfahrung. Deswegen gründeten sie die Firma „Mein Zelt steht schon“, die fertig aufgebaute Zelte zum Mieten bereitstellt. In einem Lagerraum in Krostitz bei Leipzig liegen dafür Zelte, Campingstühle, Tische, Sonnensegel und etwa 12.000 Heringe bereit, denn inzwischen ist aus der Zeltidee ein Vollzeitjob geworden. Während die beiden Gründer im ersten Jahr gerade mal 14 Aufträge bei drei Festivals hatten, waren es in diesem Jahr fast 30 Veranstaltungen. Kein Wunder, denn mittlerweile werden sie sogar direkt von Veranstaltern gefragt, ob sie ihre Zelte nicht auch bei ihren Festivals aufbauen möchten – das erspare schließlich viel Müll und Sorgen.

Bild: © A J James/Digital Vision/Thinkstock