Dulig: „Staatsregierung lässt Hochwasseropfer auf Schäden am Hausrat sitzen“

Sachsen wollte mal wieder der Klassenprimus sein und hat seine erste Richtlinie Schadensbeseitigung am 12. Juli veröffentlicht. Jedoch war damals noch nicht klar, wie die Förderbedingungen auf Bundesseite aussehen werden. Inzwischen liegt nun eine bundeseinheitliche Regelung vor, die der Bund mit den Ländern vereinbart hat. Somit war die sächsische Richtlinie vom Juli schon wieder obsolet und das sächsische Kabinett musste gestern eine neue Förderrichtlinie Hochwasserschäden 2013 verabschieden.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.