Der Mazda 3 Skyactiv-G 120 im Test

Design
Der neue Mazda 3 Skyactiv-G 120 – auch als potentieller Golf-Gegner bezeichnet – besticht nicht nur durch sein Design, sprich die lange Motorhaube mit den schmalen Scheinwerfern in Mandelform und einem lachend anmutenden Kühlergrill, sondern auch mit sportlich ausgestellten Radläufen und einem zweiflutigen Auspuff. In seiner Gesamtlinie wirkt er äußerst athletisch. Aber deswegen ist er keinesfalls nur für sportliche Fahrer geeignet.

Das Innenleben schließt an das äußere Design insofern an, als dass es die Sportlichkeit, ähnlich wie bei Golf oder Audi A3, durch Applikationen in Klavierlackoptik in Mittelkonsole und rund um die Lufteinlässe unterstreicht. Selbst einige Hartplastikteile im Cockpitbereich können den hier positiv gewonnenen Eindruck nicht stören.

Platz?
Platzmäßig hinkt er seinen potentiellen Rivalen jedoch um Einiges hinterher, gerade was das Verstauen von Flaschen oder kleineren Dingen angeht. Hier bieten andere Fahrzeuge, wie z. B. der Golf deutlich mehr Möglichkeiten.

Der relativ enge Kofferraum, welcher aber dennoch 350 Liter fasst, hat leider eine Ladekante, die das Gepäck einladen nicht gerade einfach macht. Für Familien sohin keinesfalls geeignet. Einen Kombi bietet Mazda zur Zeit bei diesem Modell nicht an.

Was die Anzeigen angeht, so gibt es einen Drehzahlmesser sowie eine digitale Geschwindigkeitsanzeige und auch eine Benzinanzeige, allerdings in schwarzweiß, was jedoch vollkommen akzeptabel ist.
Als Sonderausstattung kann auch ein Head-Up-Display in Form einer sich selbst aufklappenden Plexiglasscheibe vor der Windschutzscheibe bestellt werden.

Bei einem Radstand von 2,70 Metern hat man durchaus genug Platz auf der Rückbank des Mazda 3 Skyactiv-G 120. Die Vordersitze sind ebenfalls sehr bequem, wenn auch scheinbar minimal zu kurz.

Triebwerk
Ausgestattet ist der Mazda 3 Skyactiv-G 120 mit einem manuellen Sechsganggetriebe.
Allerdings könnte er mit seinem 120 PS-Motor noch spritziger sein. Verbrauchsmäßig liegt er jedenfalls bei sparsamen 6,4 Liter auf 100 km und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h.

Der Mazda 3 Skyactiv-G 120 ist ab 16.990 Euro zu haben.
Außerdem gibt es drei weitere Motoren: den 1,5-Liter-Benziner mit 100 PS, den 2,0-Liter-Benziner mit 160 PS und einen 2,2-Liter-Diesel mit 150 PS.

Fazit: Aufgrund der umfangreichen Serienausstattung ist der Mazda 3 Skyactiv-G 120 somit eine echte Alternative zu Golf & Co.
Hier gibt es einen Fahrbericht: www.gebrauchtwagen.de/magazin/fahrberichte/mazda-3-skyaktiv-g-120.html