Tagebau Nochten II – Willen der Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen! Menschen lehnen Braunkohletagebau Nochten II ab

Dresden. Heute hat die Bürgerinitiative "Strukturwandel jetzt" dem sächsischen Innenministerium über 3.600 Unterschriften gegen die geplante Erweiterung des Braunkohletagebaus Nochten übergeben. Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen, fordert die Staatsregierung auf, den Willen der Bürgerinnen und Bürger endlich ernst zu nehmen:

"Die Stimme der Bürger zählt, nicht die der Lobby. Die Staatsregierung steht mehr denn je in der Pflicht, dem Protest der Bürger Gehör zu schenken und auf die Erweiterung des Tagebaus Nochten zu verzichten. Es ist verantwortungslos, die Erweiterung Nochtens gegen die Menschen durchzusetzen, vor allem weil der Ausbau energiewirtschaftlich völlig unnötig ist."

"Mit der Genehmigung neuer Braunkohletagebaue disqualifiziert sich die Staatsregierung vollständig als verantwortungsvolle Managerin der Energiewende. Die Menschen in Sachsen wollen keine unwirtschaftlichen Tagebaue, die ihnen die Braunkohlelobby mit freundlicher Unterstützung von CDU und FDP aufzwingt. Wir fordern die Staatsregierung daher auf, die Interessen der Bürger ernst zu nehmen und Vattenfall keinen weiteren Freifahrtschein für die Abbaggerung Sachsens auszustellen."

Petition "Genehmigung für Braunkohlenplan Nochten II versagen" (hier)


Pressemitteilung 2013-90 vom 11.11.2013

Den ganzen Beitrag lesen auf: Grüne Sachsen News