DULIG: „Ich freue mich über Tillichs Lernfähigkeit!“

Zum Zurückrudern von Ministerpräsident Tillich in der Bewertung des Koalitionsvertrages auf der heutigen Kabinettspressekonferenz erklärt der Landesvorsitzende der SPD Sachsen, Martin Dulig:

„Es ist schön, dass Tillich nun den von ihm selbst mit ausgehandelten Koalitionsvertrag heute nicht mehr zur Katastrophe für Ostdeutschland erklärt. Wie er richtig erkennt, finden sich viele positive Aspekte darin wieder, so z. B. die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Mikroelektronik, als auch umfassende Investitionen in Kitas, Schulen und Hochschulen.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.