Jusos Sachsen kritisieren Pläne zur Absenkung des Rundfunkbeitrages

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Anstalten (KEF) hat Mehreinnahmen in Höhe von 1,1459 Milliarden Euro für die Gebührenperiode von 2013 bis 2016 errechnet. Auf Basis dieser Zahlen erklärte Sachsens Ministerpräsident Tillich die absehbaren Mehreinnahmen zur Absenkung des Rundfunkbeitrages nutzen zu wollen. Dazu erklärte der Landesvorsitzende der sächsischen Jusos Tommy Jehmlich:

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.