Gefährliche Körperverletzung – Täter und Opfer gesucht

Weißwasser, Hegelpromenade, vor dem Hauseingang Nummer 3
29.12.2013, gegen 13:20 Uhr

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil einer noch unbekannten Geschädigten durch einen ebenso unbekannten Tatverdächtigen ermittelt seit Ende Dezember die Kriminalpolizei in Weißwasser. Dort hatte eine Zeugin am frühen Nachmittag des 29. Dezembers 2013 über Notruf die Polizei alarmiert, als sie auf eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem jungen Mann und einer jungen Frau aufmerksam geworden war.

Die Anwohnerin hatte von einem Balkon aus beobachtet, wie der Mann vor dem Hauseingang Nummer 3 in der Hegelpromenade seinem Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und es beleidigt hatte. Als die Geschädigte am Boden lag, trat er wiederholt auf sie ein. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die hinzu gerufenen Polizisten weder Täter noch Opfer in Tatortnähe ausfindig machen.

Die Zeugin beschrieb den Angriff des etwa 20-jährigen Mannes auf die ungefähr gleichaltrige Frau als sehr brutal. Sie beschrieb den Täter als etwa 1,80 m groß, dunkel gekleidet, mit kurzen, dunklen Haaren, welche die Ohren bedeckten. Die Geschädigte war ebenso ca. 1,80 m groß sowie dunkel gekleidet. Sie trug schulterlange, glatte, braune Haare. Beide Personen waren in Begleitung eines etwa drei bis vier Jahre alten, dunkel gekleideten Jungen mit auffällig roten Streifen an den Stiefeln. Das Kind sprach den Schläger mit „Papa“ an. Der Mann führte zudem einen dunkelblauen oder schwarzen Kinderwagen mit weißer Decke mit sich.

Nach dem Vorfall entfernten sich die Frau und das Kind mit dem Kinderwagen über die Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Boulevard. Der Täter lief auf dem Bürgersteig der Hegelpromenaden in Richtung Schweigstraße davon.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass Passanten die Tat bemerkt haben müssen. Mindestens drei erwachsene Personen (zwei Männer und eine Frau, alle ca. 40-50 Jahre) kamen zur Tatzeit aus dem Hauseingang der Hegelpromenade Nummer 4 heraus und gingen unmittelbar an dem Geschehen vorbei.

Um diese brutale Tat aufzuklären, sucht die Kriminalpolizei dringend die junge geschädigte Frau, aber auch Zeugen:

–            Wer kann Angaben zu Tat und Täter machen?

–            Wer kennt die Geschädigte oder eine Frau, die Ende Dezember der Tat entsprechende Verletzungen im Gesicht aufwies?

–            Wem sind die Kinder bekannt?

–            Wer kennt die drei Personen, die zum Tatzeitpunkt aus dem Haus Hegelpromenade 4 kamen und am Geschehen vorbei gingen?

–            Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.