Zoll stellt Körperschmuggler und beschlagnahmt mehr als 50 Gramm Crystal- Rauschgiftspürhund „Falco“ gibt den entscheidenden Tipp

Am 4. Februar kontrollierten Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt gegen 18 Uhr in Jo-hanngeorgenstadt einen 22-jährigen Mann, der zu Fuß aus der Tschechischen Re-publik kommend in die Bundesrepublik Deutschland wieder einreiste. Der zur Unter-stützung hinzugezogene passiv anzeigende Rauschgiftspürhund „Falco“ signalisier-te seinem Hundeführer, dass der 22-jährige Mann aus dem Erzgebirgskreis Drogen schmuggelt.
Daraufhin informierten die Zöllner die Staatsanwaltschaft Chemnitz, die beim zu-ständigen Ermittlungsrichter einen Beschluss für eine körperliche Untersuchung er-wirkte. Der mutmaßliche Drogenkurier wurde daraufhin in ein Krankenhaus ge-bracht. Hier schied er insgesamt 51,5 Gramm Crystal aus. Das Crystal war in drei Cliptütchen, die sich wiederum in drei Überraschungseiern befanden, verpackt.
Das Zollfahndungsamt Dresden übernahm die weiteren Ermittlungen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz erließ das zuständige Amtsgericht heu-te Haftbefehl gegen den 22-jährigen Mann.
Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine mehrjährige Haftstrafe.
Rauschgiftspürhund Falco