Arbeiten von zu Hause – Was für ein Home Office wichtig ist

Was früher vor allem Hausfrauen betraf, gewinnt im Internetzeitalter immer mehr an Beliebtheit: Das Home Office. Von zu Hause aus arbeiten, statt täglich zum Arbeitsplatz zu fahren, ist längst nicht mehr nur für Eltern interessant, sondern bietet vielen Menschen eine Alternative zur freieren Gestaltung des Alltags. Bei der Einrichtung eines Home Office gibt es jedoch einiges zu beachten, damit man dort auch produktiv sein kann.

Die richtige Ausstattung
Ein Home Office sollte selbstverständlich den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben entsprechen. Man sollte jedoch immer dafür sorgen, dass man dort möglichst ungestört arbeiten kann. Dazu gehört eine verschließbare Tür und gegebenenfalls auch eine gute Lärmisolation. Zusätzlich sollte auf eine ergonomische Büroeinrichtung geachtet werden. Ein guter Bürostuhl ist hier das Mindestmaß und kann beispielsweise durch einen höhenverstellbaren Schreibtisch ergänzt werden, sodass auch das Arbeiten im Stehen ermöglicht wird.
Auch die Beleuchtung spielt eine große Rolle und sollte bereits bei der Standortplanung des Schreibtisches bedacht werden. Direkte Sonneneinstrahlung sollte ebenso vermieden werden wie eine mangelhafte Schreibtischbeleuchtung und Lichtreflexionen im Bildschirm.

Details machen das Home Office perfekt
Neben der Wahl der richtigen Möbel ist aber natürlich auch die Wahl der Arbeitsmaterialien entscheidend. Ein gut funktionierendes Ablagesystem ist mindestens genauso wichtig wie ein aufgeräumter Schreibtisch. Es sollten sich immer nur die Materialien auf dem Schreibtisch befinden, die gerade benötigt werden. Alles andere findet seinen Platz in Schränken und Schubladen und sollte nach Gebrauch dort auch wieder verstaut werden. Gerade im Home Office, wo sich keine Kollegen aufhalten, wird diese Ordnung schnell vernachlässigt, was nur allzu häufig zu einem schlechteren Arbeitsergebnis führt.

Regeln aufstellen
Besonders für Eltern ist es wichtig, klare Regeln für sich und die Familie aufzustellen. Wer mit empfindlichen Daten arbeitet, sollte diese entweder sicher verschließen oder den Zutritt ins Home Office für Familienmitglieder untersagen. Um konzentriertes Arbeiten zu gewährleisten sollten Störungen durch Partner, Kinder oder Mitbewohner vermieden werden.
Gerade zu Beginn der Arbeit im Home Office kann es hilfreich sein, sich einen Arbeitsplan aufzustellen, um nicht in Versuchung zu geraten, die Arbeit hinten anzustellen. Neben festen Arbeitszeiten, sofern diese nicht ohnehin vorgeschrieben sind, sollte hier auch auf Regeln geachtet werden, die beispielsweise das private Surfen oder andere Ablenkungen verbieten.

Die Arbeit im Home Office wird nicht nur bei Arbeitnehmern immer beliebter, sondern wird auch von immer mehr Arbeitgebern angeboten. Solange man dabei auf ein gut eingerichtetes Home Office setzt und klare Regeln einhält, kann man von dieser Flexibilität sehr profitieren.